Blog

Kostenlose AIPs (europäisches Ausland)

Das Luftfahrthandbuch oder auf Englisch Aeronautical Information Publication, kurz AIP, enthält alle luftfahrtrelevanten Informationen für ein Land. Möchte man sich zum Beispiel informieren, ob es in den Niederlanden möglich ist, einen VFR-Flug bei Nacht durchzuführen, ist das entsprechende AIP zu konsultieren. Ebenfalls von besonderer Bedeutung für Sichtflieger sind die im Handbuch enthaltenen Anflugkarten für Flugplätze.

Für Deutschland muss das offizielle AIP käuflich erworben werden. Das Handbuch kann man als Loseblattsammlung in einem Ordner bekommen oder als Softwareprodukt abonnieren. Letzteres ermöglicht, die benötigten Seiten dann vor dem Flug zum Beispiel nach Bedarf auszudrucken.

Für die allermeisten anderen europäischen Länder sind die jeweiligen AIPs jedoch kostenlos im Internet erhältlich. Hier eine Auswahl von Links zu den Online AIPs und Aeronautical Information Services (AIS) verschiedener europäischer Staaten (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

Belgien Belgien (inkl. Luxemburg)
Dänemark Dänemark (inkl. Grönland und Färöer)
Finnland Finnland
Frankreich Frankreich
Griechenland Griechenland
Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Island Island
Kroatien Kroatien
Niederlande Niederlande
Norwegen Norwegen
Österreich Österreich
Polen Polen
Schweden Schweden
Slowenien Slowenien
Spanien Spanien
Tschechien Tschechien
Ungarn Ungarn

Die Liste ließe sich noch fortführen. Zumindest enthält sie jedoch alle deutschen Nachbarstaaten (abgesehen von der Schweiz). Einige Länder sind nicht aufgeführt, weil eine Anmeldung notwendig ist (z.B. Italien und Portugal). Dennoch sind auch für diese Länder Informationen kostenlos verfügbar. Links zu den AIS-Portalen weltweit gibt es auf der Webseite von Eurocontrol.

In Anbetracht der obigen, wohlgemerkt sogar noch unvollständigen Liste, ist es wirklich verwunderlich, dass das deutsche AIP nicht frei erhältlich ist. Lediglich ein paar Informationen können über das AIS-Portal der DFS bezogen werden (Registrierung erforderlich).

Auch über einige Open-Data-Projekte können inoffizielle Daten für den deutschen Luftraum abgerufen werden (z.B. open flightmaps und openAIP).